Vertikutieren
Unkraut ist die Opposition der Natur gegen die Regierung der Gärtner.
- Oskar Kokoschka -
Vertikutierte Grasnarbe,
befreit von Filz und Schimmel
der sich unter der Schneedecke
gebildet hat.

Die grüne Farbe des Grases wird
wieder sichtbar und wirkt deutlich
frischer und vitaler.

Die Bodenoberfläche wird wieder
durchlässig gemacht für Wasser
und Nährstoffe

Moos wird zu einem hohen Prozentsatz
entfernt und erleichtert dem Gras in
Kombination mit Düngergaben
die Flächen wieder zu begrünen.

Richtiges Vertikutieren bedeutet nicht,
dass die Rasenfläche nachher einem
Acker gleicht, sondern führt durch
richtige Schnitttiefe und Art der Ausführung
langfristig zu einem schönem dichten Rasen.

Nachsaaten sind aber oft von nöten
da der beste Vertikutierer kein Gras
herbeizaubern kann wo nie welches wuchs.  
Nich Vertikutierte Grasnarbe

Die Spuren des Winters sind noch
deutlich zu sehen

Umgeknickte verschimmelte Grashalme,
stellenweise Filzartige geschlossene
Bereiche unter denen sich Fäulnis
bilden kann und die Gräser schädigt.

Der Boden ist von Algen belegt und
von Feinstpartikeln verdichtet,
Wasser und Nährstoffe können
kaum zu den Graswurzeln vordringen.

Moos das langsam die vorhandenen
Gräser des Rasens Verdrängt.
Kaum zu glauben wie viel Moos und abgestorbenen Pflanzenteile sich im Rasen befinden
Und ihn am lückenlosen Wachstum hindern, bis zu 1 m3  Moos  pro 100 m2 Rasenfläche.
Jetzt Gutschein Sichern!
Entmoosen
Entmoosen bedeutet im Unterschied zum Vertikutieren, dass der Boden nicht beschädigt wird und keine festen
Messer in die Erdoberfläche schneiden sondern flexible Borsten das Moos aus der Rasenfläche kämmern.

Das ist vor allem wichtig bei Wildkräuterrasen und Rasenflächen unter deren Grasnarbe sich Blumenzwiebeln
Befinden.